Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Test

GPS-Navigation: Tablet-PC versus GPS Handgerät

tablet-vs-gps-navigation-outdoor

Tablet oder GPS – welches System ist draußen die bessere Navigationslösung?

Tatsächlich, ich habe mich aus er digitalen Steinzeit verabschiedet und mir endlich ein Tablet angeschafft. Hat unter Anderem den Hintergrund dass ich keine Lust mehr hatte ein überaltetes und zudem schweres Laptop mit drei Stunden Laufzeit auf Touren mitzunehmen. Vor allem da ich damit eh nicht mehr mache als bei Facebook vorbeizuschauen, Emails zu beantworten oder eine Vorauswahl meiner Fotografien zu treffen.

Ich habe mich dabei für ein Tablet der Marke Samsung entschieden – Tab A. Soll ein Einsteigertablet sein, ich persönlich bin jetzt nach knapp anderthalb Wochen jedoch vollkommen zufrieden damit. Die Kamera liefert gute Aufnahmen, der interne 8GB Speicher lässt sich mit einer Micro SD Karte um bis zu 128 GB erweitern und die Akkus halten definitiv länger als die drei Stunden, welche mein Laptop schafft!

Weiterlesen

Mil Tec 5 Squad Boots nach 1.000 Kilometern

Mil-Tec-Squad-Boots-1

Mil Tec Squad Boots nach einem Jahr und knapp 1.000 Kilometern …

War ich, als ich mir vor knapp einem Jahr die 5 Inch Boots von Mil Tec kaufte (werden auch als „Squad Boots“ gehandelt), noch relativ skeptisch, hat sich mittlerweile diese Skepsis in Begeisterung umgewandelt. Die Sohle der günstigen Schuhe ist kaum abgelaufen, und selbst das Profil ist noch gut erkennbare. Bis auf eine kleine Stelle im vorderen Bereich, wo sich eine Schicht der Sohle etwas stärker abgewetzt hat, was aber nichts an der Tauglichkeit ändert. Was sich nicht verändert hat, und was der – in meinen Augen einzige Schwachpunkt ist – ist die Haftung auf nassem Stein. Die ist quasi kaum gegeben, also zum Wandern im ungesicherten Gebirge würde ich dringend von diesen Schuhen abraten! Weiterlesen

Prophete Entdecker 1.3 – Fazit nach sage und schreibe 53,7 Km

Prophete Entdecker 1.3 Trekkingrad - Sieht gut aus, taug wenig

Prophete Entdecker 1.3 Trekkingrad – Sieht gut aus, taug wenig

Das ich mir mit einem Fahrrad aus dem Baummarkt nichts kaufen würde, was besonders stabil oder besonders gut verarbeitet ist, war mir im Vorfeld bereits klar gewesen. Ebenso dass ich ein paar Teile austauschen würde – aber wenn bereits meine Erwartung unterschritten werden, ist die Sache doch böser, als zu vermuten wäre…

Der Entdecker 1.3, welcher dann doch schließlich bei mir angekommen ist, erweist sich im Alltagsgebrauch dann als eher gefährliches Fahrzeug, von welchem ich abraten muss. Und ich fahre keineswegs Downhill, oder durch extreme Gelände, sondern eher ruhig und mit durchschnittlich 15 Km/h durch den Straßenverkehr, ohne dabei an Bordsteinkanten mit Gewalt aufzufahren, oder ähnliche, materialbelastende Dinge zu unternehmen!

Weiterlesen

Test des MFH Wasseraufbereiters, Mikrofilters (Wasserfilter) – Vorsicht!

mfh-wasseraufbereiter-wasserfilter-002

Der Wasserfilter von MFH, welcher als MFH Wasseraufbereiter verkauft wird, in seinem Lieferzustand

Der MFH Wasseraufbereiter, oder Mikrofilter, also der MFH Wasserfilter ist ein Gerät, welches verschmutztes Wasser trinkbar machen soll. Die Betonung kann man hierbei durchaus auf „soll“ setzen, denn weder auf den Seiten diverser Händler, noch in der – recht dürftigen – Beschreibung des Wasserfilters wird angegeben wie viel Mikron der Filter hat, noch welchen LOG-Wert dieser erreicht. Die LOG Werte geben darüber auskunft wie viele Bakterien und Viren ein Filter herausfiltern kann. Fehlt diese Angabe, stimmt schon etwas nicht.

Weiterlesen

Recon Einmannzelt d. Firma Mil Tec im Test

Einmannzelt Recon der Firma MilTec

Einmannzelt Recon der Firma MilTec

Das Einmannzelt „Recon“ der Firma Mil Tec fiel mir vor Allem durch Eines auf: Den Preis – wie bei Mil Tec üblich bekommt man für wenig Geld, nun, ein Produkt eben. In diesem Fall bin ich einmal mehr positiv überrascht, wenngleich ich auch hier und dort kleine Abstriche feststellen konnte. Das Zelt ist robust verarbeitet, mit 2,7 Kg nicht unbedingt ein Leichtgewicht, aber noch weit davon entfernt ein wirkliches Schwergewicht zu sein, es ist tatsächlich wasserdicht – eine Fuhre Starkregen machte dem Zelt nichts aus, und es geht gut Luft durch…

Weiterlesen

Mil Tec 5 inch Boots – Erfahrungsbericht nach 100 Kilometern

Five Inch Boots der Firma Mil Tec - Brauchbare Wanderschuhe!

Five Inch Boots der Firma Mil Tec – Brauchbare Wanderschuhe!

Seit meiner, eher bescheidenen, Erfahrung mit den Tretern von Mac Allister (Mac Allister Einsatzstiefel), war ich ja misstrauisch was günstige Stiefel für Wanderungen angeht. Dennoch hatte ich mich zu Anfang des Monats entschlossen mir doch wieder ein günstiges Paar zu besorgen. Nicht so sehr weil ich auf billig stehe, sondern weil ich nicht unbedingt Rockefeller bin der mal eben 200 ~ 300 Euro in Wanderstiefel stecken kann. Der preisliche Rahmen, den ich mir gesetzt hatte, begann bei 30 € (keine Chance!) und ging hoch bis maximal 100 € (was mir auch schon tut…). Bekommen habe ich für knapp 54 € die 5 Inch Boots von Mil Tec.

Weiterlesen

Mil Tec Tauchermesser mit Scheide

miltec_tauchermesser_01

Das Tauchermesser der Firma Mil Tec, wie es für knapp 15 Euro zu haben ist…

Das Mil Tec Tauchermesser hat es in meine Sammlung geschafft, weil es günstig ist – man bekommt es für rund 15 €, +/- 2€, und weil es mit 10,5 cm Klingenlänge dem Deutschen Waffenrecht entspricht, man sich also nicht strafbar macht, wenn man es mit sich trägt. Auf den meisten Produktfotos wirkt es mattschwarz, als wäre es brüniert, was aber nicht der Fall ist. Es ist mit einem schwarzem Lack überzogen, welcher nicht wirklich kratzfest ist. Für den normalen Alltagsgebrauch – sprich Apfel schälen und Ähnlichem – dürfte die Lackierung haltbar genug sein. Spätestens wenn man damit an Holz geht, wird sich dieser aber schnell verabschieden.

Weiterlesen

Eigenbau im Outdoorbereich, oder lieber Kaufen? Ein paar Worte zum DIY

    Selber machen, oder fertig kaufen? Ein paar grundlegende Gedanken zum finanziellen Aspekt...

Kein billiger Spaß – ein Faltboot, selbst gefertigt aus Alu, Birkensperrholz und LKW Plane geht leicht an die 500 Euro. ohne Garantie!

Es ist schön wenn man Geld als Etwas betrachtet, über das man nicht sprechen muss – natürlich nur in dem Fall, wenn man nicht darüber sprechen muss, weil es zu Genüge vorhanden ist. Aber ich vermute dieses Glück haben nur die Wenigsten. Und daher geht es in diesem Artikel um Geld – beziehungsweise um das, was man sich kaufen, und das, was man sich selbst machen kann! Der Eigenbau im Outdoor-Bereich. Sinnvoll, oder nicht?

Weiterlesen

Mc Allister Einsatzstiefel flecktarn – Praxistest & Erfahrungsbericht

Mac Allister Einsatzstiefel Flecktarn – machen optisch durchaus was her, aber die Praxistauglichkeit? Ist was um in Grundschulen anzugeben…

Mc Allister Einsatzstiefel Flecktarn – machen optisch durchaus was her, aber die Praxistauglichkeit? Ist was um in Grundschulen anzugeben…

Ein Paar Militärstiefel für 39,95? Dann auch noch leicht und atmungsaktiv? Kaum zu glauben, aber zum Glück gibt es Bewertungen anderer Personen, welche diese Stiefel bereits „getestet“ haben. Es geht um die Mc Allister Einsatzstiefel in Flecktarn. Die Experten zerreissen sich in den Bewertungen bekannter Lieferanten die Mäuler darüber wie tauglich die Mc Allister Einsatzstiefel denn nun wären. Die Wahrheit? Die lässt diese Profis in einem sehr merkwürdigem Licht erscheinen.

Da wird dann von irgendwelchen Feldern gesprochen, in welchen diese seit Wochen und Monaten recht erfolgreich am Fuße sind, die Atmungsaktivität wird hervorgehoben und das Ding wird über alle Maße gelobt. Und ja, natürlich von Supersoldaten, Forstmitarbeitern und, und, und. Also eigentlich ist der Mc Allister Einsatzstiefel doch ein recht guter Stiefel! Oder doch nicht? Weiterlesen

Sevylor Pointer K1 – Praxistest

sevylor-pointer-k1-praxistest-12

Sevylor Pointer K1 – Badeboot mit sportlichem Anstrich

Eines vorweg – das K1 ist kein schlechtes Boot, es kommt eben darauf an wo man damit paddelt. Aber für leichtes Wildwasser, würde ich es nicht empfehlen wollen! Da habe ich auf der Sieg, die durchaus ihre Tücken haben kann, zu schlechte Erfahrungen gemacht. Dennoch würde ich das Pointer K1 bedingt empfehlen…

Ein aufblasbares Kajak bietet einem die Möglichkeit mit Bus und Bahn zum Wasser zu gelangen, und dort dem Paddeln zu fröhnen. Nachteilig ist jedoch das Gewicht. Das Sevylor Pointer K1 wiegt in etwa so viel wie ein klassisches Faltboot – gut und gerne 15 Kilo, ohne Modifikationen. Wenn man dann noch zusätzliches Gewicht in Form von Trinkwasser und Ausrüstung dabei hat, kommt man locker auf 25 bis 30 Kilo, die erst einmal getragen werden wollen.

Weiterlesen