Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Outdoor

Outdoornahrung – Von Krabbeltieren und Tütensuppen

Outdoornahrung - was Essen im Wald? Von Krabbeltieren und Tütensuppen...

Outdoornahrung – was Essen im Wald? Von Krabbeltieren und Tütensuppen…

Viele Survivalfreaks zeigen in Youtube-Videos wie sie Outdoornahrung, also Heuschrecken, Krabbelkäfer, Würmer und anderes Getier, nebst diversen Pflanzen verspeisen. Klar, man muss so etwas können, denn wenn die nächste Zombieapokalypse kommt, gibt es zwei Hauptspeisen: Ekelhaften Krabbelkram, oder den Nachbarn. Mir bot auch einmal ein Survivalfreak irgendwelches Gewürm an. Schaute mich kauend und grinsend an, während er mir einen Wurm hinhielt. Hatte ihm dann gesagt dass er auch Kekse hätte haben können, wenn er hungrig wäre. Der Gesichtsausdruck? Unbezahlbar!

Weiterlesen

Trinkwasser unterwegs? Woher nehmen, wenn der Durst quält?

Städtischen Brunnen sollte man misstrauen, da hier oft Wasser aus Reservoirs lediglich umgepumpt wird...

Städtischen Brunnen sollte man misstrauen, da hier oft Wasser aus Reservoirs lediglich umgepumpt wird…

Wenn man eine Tagestour macht, ist die Frage nach Trinkwasser nicht so wichtig – sicher, auch auf kurzen Strecken sollte man jederzeit dafür sorgen, gerade bei wärmeren Temperaturen, dass man genug Trinkwasser mit sich führt. Dehydration – also Austrocknung – ist keine harmlose Sache. Sie führt zu Kreislaufproblemen, Überhitzung des Körpers, Wahrnehmungsstörungen und kann ggf. Schäden nach sich führen. Außerdem konzentrieren sich Giftstoffe im Körper, welche das Wohlbefinden zusätzlich belasten. Deswegen ist Wasser eigentlich das Wichtigste was man haben kann! Aber wie sieht es auf längeren Touren aus? Auch hier gilt die Frage: Wo bist du unterwegs?

Weiterlesen

Schlafen im Wald: Vor und Nachteile eines Zelts

Im Wald zelten? Eigentlich verboten, also besser verstecken...

Im Wald zelten? Eigentlich verboten, also besser verstecken…

Die Zelte welche ich kenne, sind vor allem Eines: Geschlossene Räume! Sie sind mit Moskitonetzen, bzw. Insektenschutznetzen versehen, und schützen entsprechend den Schläfer vor diesen lästigen kleinen Biestern, und teils eben auch vor Zecken. Daneben bietet ein Zelt eher Schutz vor Wind, als ein Aufbau mit einem Tarp, auch ist man vom Vorhandensein, bzw. nichtvorhandensein von Vegetation unabhängig. Dank des Zeltgestänges lässt sich ein Zelt eigentlich an jedem Ort aufbauen, wohingegen ein Tarp mindestens einen Stock benötigt, sofern man diesen nicht als Wanderstock mit sich führt.

Weiterlesen

Schlafen im Wald: Vor- und Nachteile eines Tarps

tarp-biwak-im-wald-1

Ein Tarp – oder eine Plane – ist schnell aufgebaut, und bietet erstaunlich viele Möglichkeiten!

Biwakieren, welches rechtlich in Deutschland nicht existiert, und deswegen als … toleriert … angesehen wird, hat gegenüber der Verwendung eines Zeltes einige Vorteile. Da man hierfür oftmals einfach nur eine gewöhnliche Plane benötigt, ist man wesentlich freier was den Platz für den Aufbau angeht. Es reicht bereits eine billige Abdeckplane aus dem Baumarkt sowie ein paar Schnüre, um ein brauchbares Biwak aufzubauen. Natürlich gibt es auch speziell für diesen Zweck geschaffene Planen, die mit entsprechenden Abspannpunkten versehen sind, und die den Aufbau verschiedener „Setups“ erleichtern.

Weiterlesen

Verhalten beim Wildzelten?

Verrückt genug draußen zu schlafen??

Verrückt genug draußen zu schlafen??

Keine Ahnung warum wir erwischt wurden! Plötzlich stand der Förster vor unseren Zelten, zielte mit dem Gewehr auf uns und schrie uns an dass wir die Scheiße lassen sollten. Dann kam auch schon die Polizei und nahm uns alles weg … den Ghettoblaster, die Drogen, die Autoschlüssel, unsere Messer und Softairwaffen – wir wollten übrigens gerade jemandem vom anderem Team markieren, und stellten eine Erschießung dar … und zu allem Übel haben sie auch noch das schöne Feuerchen gelöscht. Dabei brannte es so cool! War bestimmt gute drei Meter hoch …“…

Weiterlesen

Outdooraktivitäten – kann ich das überhaupt? Gesundheitliche Aspekte…

Outdoor - nur was für Gesunde und Sportler? Ich sage nein! Ganz im Gegenteil, es hilft gesund zu werden!

Outdoor – nur was für Gesunde und Sportler? Ich sage nein! Ganz im Gegenteil, es hilft gesund zu werden!

Bushcraften, Trekking, Wandern und Campen? Das ist doch nur etwas für sportliche Menschen die Topfit sind! Oder? Die Frage ist mir hier und dort schon des Öfteren begegnet, und ich gehe von meiner persönlichen Situation aus, wenn ich diese beantworten soll. Dazu zunächst Etwas aus dem persönlichen Bereich – ich bin mit meinen 37 Jahren quasi in einem Schwebezustand: Nicht Rentner, nicht erwerbsfähig, eben wegen meiner medizinischen Vorbelastung. Erblich bedingt leide ich unter Diabetes, einer fortgeschrittenen Arteriosklerose sowie chronischem Bluthochdruck – hatte dadurch (und durch ziemlich stressige Jobs) bereits drei Herzinfarkte und im Frühjahr 2014 eine erste Bypass-OP – ich hoffe dass es auch die letzte war, und mein Leben jetzt etwas ruhiger verlaufen wird. Einerlei – das zur medizinischen Grundlage. Und trotzdem, oder auch gerade deswegen, gehe ich raus in die Natur. Warum mache ich das??

Weiterlesen

Survival, Bushcraften, Trekken – Notwendige Ausrüstung…

Unnötiges Gewicht beim Wandern vermeiden

Zu viel Gewicht beim Trekken? Was braucht man wirklich wenn man Outdoor geht – ein Artikel zum Thema Packen und Planen…

Manchmal sitze ich hier, lese mir Tipps und Ratschläge durch, und schüttle nur erstaunt den Kopf. Da wird teilweise ein Arsenal an Ausrüstungsgegenständen aufgezählt, die man unbedingt brauchen soll, wenn man Trekkt, oder Bushcraftet, auf die jede Spezialeinheit neidisch sein könnte – und die jeden Kreditgeber erfreuen dürfte. In diesen Momenten stellt sich mir die Frage nach Sinn und Zweck einer persönlichen Ausrüstung…

Weiterlesen

Mil Tec Tauchermesser mit Scheide

miltec_tauchermesser_01

Das Tauchermesser der Firma Mil Tec, wie es für knapp 15 Euro zu haben ist…

Das Mil Tec Tauchermesser hat es in meine Sammlung geschafft, weil es günstig ist – man bekommt es für rund 15 €, +/- 2€, und weil es mit 10,5 cm Klingenlänge dem Deutschen Waffenrecht entspricht, man sich also nicht strafbar macht, wenn man es mit sich trägt. Auf den meisten Produktfotos wirkt es mattschwarz, als wäre es brüniert, was aber nicht der Fall ist. Es ist mit einem schwarzem Lack überzogen, welcher nicht wirklich kratzfest ist. Für den normalen Alltagsgebrauch – sprich Apfel schälen und Ähnlichem – dürfte die Lackierung haltbar genug sein. Spätestens wenn man damit an Holz geht, wird sich dieser aber schnell verabschieden.

Weiterlesen

US Assault Pack II – Rucksack von Mil Tec

Der viel gescholtene US Assault Pack II von Mil Tec - günstiger Rucksack mit guter Leistung!

Der viel gescholtene US Assault Pack II von Mil Tec – günstiger Rucksack mit guter Leistung!

Der 36 Liter US Assault Pack II von Mil Tec ist eines der Produkte, die ich gut empfehlen kann. Dieser Nachbau des aktuellen amerikanischen Kampfrucksacks ist mit seinen knapp anderthalb Kilo Eigengewicht zwar nicht gerade ein Leichtgewicht, aber er ist angenehm zu tragen und schützt die Ladung relativ gut vor Feuchtigkeit, sofern man damit nicht schwimmen geht. Zusätzlich bieten MOLLE-Aufnahmen (MOdular Lightweight Load-carrying Equipment) die Möglichkeit den Rucksack um weiteren Stauraum zu erweitern.

Weiterlesen

Tarnjacke – Naturfotografie

Tarnjacke Marke Eigenbau - Acht Taschen, da wo ich sie brauche, im dänischen Flecktarn

Tarnjacke Marke Eigenbau – Acht Taschen, da wo ich sie brauche, im dänischen Flecktarn

Wer liebt es nicht – stundenlang im Dreck liege, darauf warten dass das verdammte Eichhörnchen wach wird, um endlich vor der Kamera zu posieren?? Klar, in Signalorange fällt man da schnell auf, sinnvoller ist es ein wenig mit der Umgebung eins zu werden. Natürlich, ich könnte in den nächsten Army-Shop gehen, und mir da entsprechende Klamotten zulegen. Wäre vermutlich auch günstiger als die DIY-Variante, aber seien wir doch mal ehrlich: Welches fertig gekaufte Produkt erfüllt schon die Anforderungen, die man hat?

Weiterlesen