Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Friedhof

Wiener Zentralfriedhof – Dunkle Romantik & kalte Steine

zentralfriedhof-wien-031

Zentralfriedhof Wien

Der Wiener Zentralfriedhof ist der größte, und beeindruckenste Friedhof den ich bislang besucht habe. Neben zahllosen Grabstätten berühmter Personen aus nahezu allen Gebieten, beherbergt er natürlich auch die verstorbenen Bürger Wiens. Teile des Friedhofs wurden während des zweiten Weltkriegs zerstört – an diese Tragödie erinnern Gedenktafeln im jüdischen Teil des Friedhofs.

Weiterlesen

Alter Friedhof Bonn – Dunkle Perle des Gedenkens

alter_friedhof_bonn_36

Grusel, Gräber, Gänsehaut – der alte Friedhof in Bonn, eine Perle des Morbiden!

Wenn die frühe Morgensonne über die Mauern des alten Friedhof Bonn bricht, und ihre Strahlen sich im leichten Bodennebel als goldene Finger zeigen, dann weiß auch der skeptischste und unsensibelste Charakter dass dieser Ort einen ganz besonderen, morbiden Zauber verströmt. Der Flair dieses Ortes liegt in seiner vagen Düsternis, welche durch die Steinmetzarbeiten der Epoche der Romantik bestimmt wird. Man denkt unweigerlich an den romantischen Tod, fibrige Dichter und all die anderen Dinge, die man mit dieser Zeit verbindet…

Weiterlesen

Cimitero de Santanyi – Friedhof im Sonnenschein

cimitero_04

Friedhof auf Mallorca

Auch wenn man es mir nicht ansieht, aber ich war mal dass, was man als Gruftie bezeichnet: Schwarze Kleidung, lange Mäntel, Silberschmuck und die Neigung zu düster-morbiden Dingen und Themen. Nun gut, Spaß habe ich immer noch daran, nur mein Stil hat sich geändert. Aber die Begeisterung für morbide Dinge ist geblieben. Ein Friedhof auf Mallorca, der entspricht, auf den ersten Blick, allerdings nicht diesem Stil. Ganz im Gegenteil…

Weiterlesen

Der Melatenfriedhof in Köln

melaten_koeln_871

Der Melatenfriedhof in Köln – Ein Ort, mit schauriger Geschichte…

Es gibt Plätze, die sind für traurige und tragische Geschichten wie geschaffen – einer dieser Plätze und ein Ort der Erinnerung an diese Schrecken, ist der Melatenfriedhof in Köln…

Im Jahre 1180 wird dort erstmalig ein Leprosenheim erwähnt, welches Aussätzigen – also Menschen die aufgrund der Erkrankung an der Hansen-Krankheit und der damit einhergehenden Gefahr für den Rest der Bevölkerung nicht in den umliegenden Städten und Gemeinden leben durften – Platz und Schutz bot. Im Jahre 1243 wurde der Ort dann erstmalig als „Hoff to Malaten“ (Hof zu den Erkrankten, im Volksmund auch „Rabenstein“, was darauf schließen lässt dass der Ort damals viele Raben, welche Aasfresser sind, angelockt hatte) urkundlich erwähnt. Weiterlesen

Der alte evangelische Friedhof in Köln Mülheim

alter_evangelischer_friedhof_koeln_01

Der alte evangelische Friedhof der ehemaligen Stadt Mülheim am Rhein, heute zu Köln gehörend

Seit 1614 werden auf dem kleinen Gelände des alten evangelischen Friedhofs der alten Stadt Mülheim am Rhein, welches an der heutigen Bergisch Gladbacherstraße in Köln liegt, Bestattungen vorgenommen. Der kleine Flecken Erde gelangte im Jahre 1612 als Schenkung des Markgrafen Ernst von der Mark (Geb. 22.02.1590 – Gest. 1654 – es handelt sich dabei um eine Seitenlinie der Grafen von Berg, siehe auch Schloss Burg in Solingen) in den Besitz der ehemaligen Stadt Mülheim am Rhein. Die Grundbedingung für diese Schenkung war die Erlaubnis auch Lutheraner auf dem Friedhof beisetzen zu dürfen, was die ab 1609 durch die Grafen von Berg eingeführte Religionsfreiheit auch auf dass Bestattungswesen erweiterte.

Weiterlesen

Der alte katholische Friedhof in Köln Mülheim

alter_katholischer_friedhof_koeln_009

Der alte katholische Friedhof der ehemaligen bergischen Stadt Mülheim am Rhein, heute zu Köln gehördend

Wann der alte katholische Friedhof in Köln Mühlheim dass erste Mal als Ort für Beisetzungen verwendet wurde, ist heute nicht mehr bekannt. Allerdings kann man davon ausgehen dass der Kirchhof der kleinen Kapelle St. Mauritius, damals eine Pfarrkirche welche der ehemaligen Abtei Deutz angehörte und die erstmalig 1160 erwähnung findet, seit eh und je für die Städte Mühlheim am Rhein sowie Buchheim (heute Stadtteile Kölns, damals dem Herzogtum Berg zugehörig – siehe auch Schloss Burg Solingen) als Begräbnisstätte Verwendung fand.

Weiterlesen