Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Baudenkmal

Ruine der Burg Hohentwiel

burg-hohentwiel-singen-001686 Meter über normal Null befindet sich, auf der vulkanischen Quellkuppel des Bergs Hohentwiel die gleichnamige Festungsruine. Für einen kleinen Obolus, welcher zum Erhalt der Anlage genutzt wird, kann man ganzjährig die beeindruckenden Überreste der gewaltigen Festung – die im Jahr 1801 geschleift wurde – vollständig erkunden. Die ältesten Teile der Burg lassen sich bis ins Jahr 980 zurückverfolgen.

Weiterlesen

Zwischenwerk 9A, Kölner Festungsring

zwischenwerk-9B-14

Der, normalerweise, verschlossene Eingang des Zwischenwerks 9a

Viel gibt es zum Zwischenwerk 9a nicht zu sagen. Die Anlage liegt, gut versteckt, in einem kleinen Wald nahe des Rheins auf dem Gelände einer ehemaligen, belgischen Kaserne, die zuvor – während des Krieges – als Kaserne der Wehrmacht diente. Im Inneren finden sich keine Spuren aus diesen Zeiten, jedoch zeugen diverse Gegenstände von der Nutzung als Treffpunkt für zwielichtige Gestalten.

Das Zwischenwerk 9A des Kölner Festungsrings wurde, anders als die dazu gehörende Hauptanlage – Zwischenwerk 9 diente während des Krieges als Zwischenlager für Deportationen – von der Bevölkerung als Luftschutzanlage genutzt. Der Schutz war eher dürftig, da in den Zwanziger Jahren das Dach der alten Infanteriestellung abgebaut worden, und die Einrichtung Treffern gegenüber dadurch anfälliger war.

Der Weg zum Zwischenwerk ist nicht befestigt, und wer sich dahin wagt, sollte gutes Schuhwerk tragen…

Weiterlesen

Wiener Zentralfriedhof – Dunkle Romantik & kalte Steine

zentralfriedhof-wien-031

Zentralfriedhof Wien

Der Wiener Zentralfriedhof ist der größte, und beeindruckenste Friedhof den ich bislang besucht habe. Neben zahllosen Grabstätten berühmter Personen aus nahezu allen Gebieten, beherbergt er natürlich auch die verstorbenen Bürger Wiens. Teile des Friedhofs wurden während des zweiten Weltkriegs zerstört – an diese Tragödie erinnern Gedenktafeln im jüdischen Teil des Friedhofs.

Weiterlesen

Petersberg – Berg der Kreuze

petersberg_35

Der Drachenfels – gesehen vom Petersberg…

Der 336 Meter hohe Peters bietet einen wunderbaren Ausblick über das Rheintal nach Köln, Bonn und über die Eifel. Wenn man den Berg von unten angeht, trifft man – je nach Strecke – auf mehrere alte Wegkreuze und Altarsteine. Sie zäumen den Weg nach oben und offenbaren dass es sich einst um einen wichtigen kirchlichen Sitz handelte – und richtig. Mitte des zwölften Jahrhunderts lies sich erstmals ein Ritter dort als Eremit nieder, und später wurde dort auch ein Kloster gebaut, von welchem die Grundmauern noch immer zu erkennen sind.

Weiterlesen

Klosterruine Heisterbach – Die vergessene Schöne!

kloster_ruine_heisterbach_51

Kloster Heisterbach – nicht nur Ruine, sondern auch in anderer Hinsicht sehr interessant…

Nahe der Ortschaft Heisterbacherrott, im Tal des heiligen Petrus, im Siebengebirge, finden sich die Überreste der ehemaligen Zisterzienserabtei Heisterbach. Die Abteikirche war im Mittelalter, nach dem Kölner Dom, für eine Zeit das zweitgrößte Kirchengebäude überhaupt. 1809 wurde es durch einen französischen Unternehmer größtenteils abgerissen, erhalten geblieben sind der Chor und einige, heute durch Bodenmarkierungen kenntlich gehaltene, Grundrisse. Teilweise wurde die so gewonnene Bausubstanz auch auf der Festung Ehrenbreitstein bei Koblenz verbaut.

Weiterlesen

Alter Friedhof Bonn – Dunkle Perle des Gedenkens

alter_friedhof_bonn_36

Grusel, Gräber, Gänsehaut – der alte Friedhof in Bonn, eine Perle des Morbiden!

Wenn die frühe Morgensonne über die Mauern des alten Friedhof Bonn bricht, und ihre Strahlen sich im leichten Bodennebel als goldene Finger zeigen, dann weiß auch der skeptischste und unsensibelste Charakter dass dieser Ort einen ganz besonderen, morbiden Zauber verströmt. Der Flair dieses Ortes liegt in seiner vagen Düsternis, welche durch die Steinmetzarbeiten der Epoche der Romantik bestimmt wird. Man denkt unweigerlich an den romantischen Tod, fibrige Dichter und all die anderen Dinge, die man mit dieser Zeit verbindet…

Weiterlesen

Göttingen – Bezaubernd junge Altstadt

goettingen_17

Götting mal anders – Prost!

Göttingen – die altehrwürdige Universitätsstadt bezaubert, in ihrer Altstadt, mit einem schon fast mittelalterlichem Flair, ohne dabei verstaubt zu wirken! Es reihen sich viele Fachwerkbauten, wunderbare Malereien an den Hauswänden an sehenswerte Brunnen und freundliche kleine Geschäfte. Das Straßenbild indes wird, bedingt durch die Universität, von meist jungen Menschen beherrscht.

Weiterlesen

Schloss Burg – Zentrum der Macht im Bergischen

schloss_burg_solingen_042

Adolf von Berg – als Bronzeplastik wacht er über den Hof des neuen Stammsitzes der Grafen von Berg…

Schloss Burg an der Wupper – die Imposante Burganlage war der letzte Herrschaftssitz der Grafen von Berg. Die Vorgängerburg, Burg Berge, befand sich in der Nähe der kleinen Ortschaft Odenthals, und deren Steine ermöglichten, als Schenkung der Grafen von Berg an den Zisterzienserorden, den Aufbau des Altenberger Doms, welcher bis heute wegen seines Fensters und seiner wundervollen Architektur ein bekannter Anziehungspunkt ist.

Weiterlesen

Burg Rheinfels & Sankt Goar

burg_rheinfels_sankt_goar_045

Burg Rheinfels – die gut erhaltene und zu erkundende Ruine der alten Zolborg thront hoch über dem Rheintal bei Sankt Goar

Zwischen Hinsrück und Taunus, direkt am Rhein gelegen und in unmittelbarer Nähe zu den Burgen Katz und Maus, unterhalb der von ihr dominierten Burg Rheinfels, liegt Sankt Goar – ein malerischer Ort im Rheintal, der jedes Jahr unzählige Besucher fasziniert und bezaubert.

Da beginnt aber auch schon das – wenn man es so nennen will – Negative! Der Ort ist auf Tourismus ausgelegt, was bedeutet dass es den üblichen touristischen Nepp zu finden gibt. Aber mit einem Blick für diese Dinge, lässt sich dem zum Glück leicht entgehen, was vielleicht auch daran liegt dass der Ort nicht massiv vom Tourismus geprägt ist.

Weiterlesen

Koblenz und das Deutsche Eck

koblenz_91

Koblenz am Deutschen Eck

Die Mosel, und der Rhein – zwei wichtige Ströme Deutschlands, welche neben Gütern auch Menschen transportieren, und die zu verschiedensten Aktivitäten im und am Wasser einladen. Beide Flüsse durchfließen einmalige Landschaften die reich an Kultur und wunderschönen Baudenkmälern sind, und die Anrainer beider Flüsse zeichnen sich durch eine einmalige Herzlichkeit und Wärme aus … in Koblenz treffen sie sich, der Rhein und die Mosel, am deutschen Eck…

Weiterlesen