Rheinfalter Bushcraft & Outdoor

Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Kann ich mit einem aufblasbarem Kajak auf dem Rhein?

Paddeln mit dem Sevylor Pointer K1 - Badeboot, oder auch für Wildwasser geeignet?

Paddeln mit dem Sevylor Pointer K1 – Badeboot, oder auch für Wildwasser geeignet?

Outdoor wird mehr und mehr gesellschaftsfähig. Immer mehr Menschen begeistern sich am Wochenende für den Spaß in freier Natur – und auf dem Wasser! Das Angebot an Möglichkeiten schnell aufs Wasser zu kommen steigt daher, und man sieht immer häufiger Menschen die mit irgendwelchen aufblasbaren Spaßbooten auch auf die größeren Flüsse drängen.

Eine Frage die dabei immer wieder gerne gestellt wird, ist die, ob man mit diesen relativ günstigen aufblasbaren Booten auch auf den Rhein könne! Händler und Hersteller versprechen teilweise Wildwasserfähigkeiten ihrer Produkte, spielen dabei allerdings – ob wissentlich oder nicht – mit dem Leben ihrer Kunden!

Weiterlesen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

DIY voll einstellbarer Rucksack MOLLE-System

Militaerrucksack-selber-machen-026Winterzeit ist Bastelzeit – jedenfalls für Schönwetterbushcrafter wie mich. Nicht dass mein letztes Projekt – der 110 Liter Rucksack – schon kaputt wäre, nein. Der funktioniert noch immer einwandfrei, aber ich wollte etwas Neues ausprobieren und habe mich an einen neuen Rucksack gesetzt.

Ziel auch hier: MOLLE als Basis für Erweiterungen zu nehmen, massig Material mitschleppen zu können, und dabei ein leichtes, aber dennoch stabiles Rucksacksystem mit einem weichem Beckenpolster zu schaffen.

Weiterlesen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

Der Kölner Osten – Fotoimpressionen

014Köln ist nicht gleich Köln – viele der rechtsrheinischen Regionen wurden erst in den 1920er Jahren zu Köln eingemeindet, auf Bestreben von Konrad Adenauer hin. Die meisten Bürger der damals Bergischen Orte und Städte waren zwar dagegen, aber wann hörte die Politik je auf den Willen der Bürger? Mülheim war eine eigenständige Stadt, die seit dem Mittelalter immer wieder unter den Angriffen des ehedem feindlichen Kölns litt, die Orte Schweinsheim und Wichheim verschwanden irgendwann in den neu gegründeten Stadteilen Buchheim und Holweide …

Wie dem auch sei, einige Spuren dieser alten Ortschaften lassen sich heute noch immer erkennen, wenn man rechtsrheinisch im heutigen Köln unterwegs ist, und sind Ausflüge die Spaß machen und die auch erholsam sind, denn viele Strecken führen durch einen Rest der Natur, die damals breite Teile beherrschte… Weiterlesen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

Munitionskiste versus Stahlfass – Kosten und Eigenschaften

mens-tupperware-1

Stahlfass vs. Munitionskiste – was ist das bessere Metallgebinde für Lagerzwecke?

Munitionskisten sind Tupperware für echte Kerle – naja, so lautet jedenfalls ein Spruch den man hier und dort im Netz findet, aber seien wir ehrlich: Munitionskisten sind oft sehr teuer, und nicht selten in einem Zustand der eher erbärmlich ist: Rostig, mit kaputten Dichtungen und verdellt. Und besonders groß sind sie auch nicht. Das macht sie zwar zu perfekten Lagermöglichkeiten für Faustfeuerwaffen und Munition, aber für andere Dinge? Eher bedingt. Ich persönlich lagere damit Kleinkram wie Kompasse, Wasserfilter oder kleinere elektronische Geräte. Wer größere Dinge lagern möchte, der braucht natürlich auch größere Gebinde – und hier empfiehlt es sich Alternativen zu nutzen …

 

Weiterlesen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

Über die Haltbarkeit von Lebensmitteln

lebensmittelvorraete-mindesthaltbarkeit

Mindestens haltbar bis … warum Lebensmittel trotz überschrittener Haltbarkeit durchaus noch genießbar sein können!

In Deutschland ist es Pflicht auf Lebensmittel ein Mindesthaltbarkeitsdatum anzugeben. Dieses weist ein Datum auf, bis zu welchem das erworbene Lebensmittel mindestens genießbar ist. Ist dieser Zeitpunkt überschritten, denken viele Menschen man könne es nicht mehr essen, was aber definitiv falsch ist. Konsverdosen, zum Beispiel, halten sich theoretisch Jahrzehnte.

Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, kann man natürlich nicht ausschließen dass Geschmack und Konsistenz sich verändern, was aber nicht bedeutet dass man die Ware nicht mehr essen könne. Im englischen Sprachgebrauch wird das MhD deswegen auch, was richtiger formuliert ist, mit „Best before“ – am besten vor – angegeben. Das Mindesthaltbarkeitsdatum sagt also nur aus bis wann der Hersteller einen verlustfreien Genuss zu garantieren bereit ist.

Weiterlesen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

Die wichtigste Krisenvorsorge: Wissen aneignen!

diy-krisenvorsorge-wissen

DInge selber machen – und wenn es nur die Kleidung am Arsche ist …

Ich habe den Eindruck dass das Wichtigste im Zusammenhang mit der Krisenvorsorge oftmals unterhegt: Wissen! Was nutzen alleine volle Keller, wenn die Möglichkeit besteht dass diese auch einmal leer sein werden? Angesichts der politischen Situation und den ganzen Wahnsinnigen die an den neuralgischen Punkten von Regierung und Wirtschaft sitzen, gehe ich lieber auf Nummer sicher, und das bedeutet dass ich eben auch damit rechne dass Infrastrukturen und Internet irgendwann so nicht mehr vorhanden sein werden.

Ist es wirklich wundervoll dass wir heute auf alle Möglichen Informationen zugreifen können, doch was machen die meisten Menschen daraus? Chatten via Whatsapp, in diversen Foren und auf Singlebörsen flirten, aber wirklichen Nutzen daraus ziehen und lernen wie sie selbst Dinge herstellen können? Das dürfte eine Minderheit sein.

Weiterlesen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

Verstecke außerhalb des eigenen Grundstücks…

notlager-notration

Für ein Not- oder Reservelager völlig ausreichend: Eine alte, ausgediente Munitionsbox!

Schon erstaunlich was manchmal für Anfragen kommen. Wenn ich Verstecke außerhalb des eigenen Bodens meine, also solche die in einem öffentlichen Gelände angelegt werden, rede ich natürlich von kleinen Lagern, und nicht in den Boden gebrachten Bunkern.

Was die rechtliche Seite betrifft, sofern nicht die Genehmigung des Pächters oder Eigentümers vorliegt, handelt es sich um ein illegales Lager. Denn grundsätzlich darf man nicht einfach irgendwo graben, und schon gar nicht einfach etwas zurücklassen. Also für diesen Fall IMMER brav die Einverständnis einholen. Also immer schön gesetzestreu bleiben, wenn der Ernstfall eintritt!

Weiterlesen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this