Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Auf der Suche nach Wüstungen und Vergessenem…

rumsey_historical_map_germany_01

Rumsey Historical Maps in Google Earth – Perfekte Hilfe bei der Suche nach Wüstungen…

Wer wie ich alten Gruben, Industrien oder gar vergessenen Örtchen etwas abgewinnen kann, der sollte häufiger seinen Blick in historische Karten werfen. Dort finden sich teils auch noch die Ortschaften, welche heute – beispielsweise – von Stauseen bedeckt sind, oder die schlicht im Laufe der Zeit aufgegeben und vergessen wurden. Doch wie kommt man an historische Karten ran, und wie bekommt man diese auf ein GPS, oder überträgt die Angaben auf neue Karten? Die Antwort ist einfach: Google Earth…

Google Earth und das kostenlose Plugin von Rumsey Historical Maps – hier ist Deutschland komplett eingepflegt, und es finden sich auch andere Länder. Was Deutschland betrifft, so greife ich gerne auf die Karte von 1893 zurück, da diese recht gut ausgearbeitet ist, und viele Details wie Industrien und Baudenkmäler enthält, die man auch für Kreuzpeilungen nutzen kann. Die nächst-gröbere Karte währe, in meinem Fall, die der Rheinprovinzen von 1846 – hier sind weniger Details vorhanden und man kann sich lediglich an Landschaftlichen Gegebenheiten wie Bergen der Gewässern orientieren.

Der Detailreichtum hilft dabei sich zu Orientieren und Kreuzpeilungen auszumachen...

Der Detailreichtum hilft dabei sich zu Orientieren und Kreuzpeilungen auszumachen…

Was das Besondere an diesem Kartenmaterial von Rumsey ist? Es ist sehr genau auf den digitalen Globus übertragen worden. Was bedeutet dass ein Wegepunkt, welchen ich auf diesen Karten setze, eine ziemlich exakte GPS-Angabe darstellt. Hierdurch lassen sich alte Ortschaften und Ortsteile, aber auch alte Gewässerverläufe ziemlich gut nachvollziehen. Gelegentlich ist es auch interessant zu sehen welches moderne Wohnhaus auf einem alten Friedhof steht. Zwar morbide, aber eben irgendwo spannend…

Eine weitere, und ergänzende Möglichkeit altes Kartenmaterial einzusehen, bietet TIM Online – Hierbei handelt es sich um Das Topographische InformationsManagment des Landes Nordrhein-Westfalen. Eine Sammlung unterschiedlicher, teils eben auch historischer, Karten. Die Anwendung ist zwar Browserbasierend, und bietet – soweit ich weiß – keine Möglichkeit das Material in Google Earth zu übertragen, bzw. in ein GPS Fähiges Format zu konvertieren, aber mit ein bisschen Geschick kann man die dort gewonnenen Infos auch auf GE übertragen.

Das man vieles nicht mehr wiederfindet, liegt leider in der Natur der Sache – wenn teilweise schon Karten die lediglich fünf Jahre alt sind, nicht mehr stimmen müssen, dann ist es mit Karten über hundertzwanzig Jahren noch Schlimmer. Aber gerade wenn man an der geschichtlichen Entwicklung einer Region Interesse hat, sind die Dinger – meiner Meinung nach – unersetzlich…

Pin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

Kommentar verfassen