Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Jagd im Notfall

Keiner von uns wünscht sich in eine Situation zu geraten in welcher er gezwungen sein wird zu jagen, aber wenn es dennoch erforderlich sein sollte, ist es immer gut zu wissen wie es geht, und was man zur Hand haben kann, ohne dabei gleich gegen das Waffengesetz zu verstoßen, oder auf welche Arten man sich Waffen und Fallen aus den Dingen die wir in der Natur finden, improvisieren kann.

Gratisschleuder: Alter Fahrradschlauch und ein Stück Ast aus dem Wald …

Was in unserer Zeit als Spielzeug betrachtet wird, mit dem Kinder gerne Dosen und Flaschen zerschießen, war und ist in anderen Situationen eine brauchbare Waffe die man auch – in Grenzen – zur Bejagung von Kleintieren einsetzen kann. Als Kleintiere gelten hierbei primär Vögel und kleinere Nagetiere wie Ratten oder Eichhörnchen (kann man auch essen!). Für größere Tiere würde ich persönlich eher zu einem Bogen, oder einer Harpune greifen. Aber dazu an anderer Stelle mehr. Auch lässt sich eine Schleuder, mit dem richtigen Geschoss bzw. Pfeil, als wunderbare Angel nutzen.

Auf Seiten wie Amazon versuchen sich die Händler gegenseitig mit „tollen Angeboten“ zu übertreffen. Hochglanzpolierte Stahl und Kunststoffschleudern werden dort zu Spottpreisen verkauft, und jede Einzelne übernimmt das Schießen und Treffen dabei fast von selbst, jedenfalls dann wenn man den Herstellern und Händlern glauben will. Ebenfalls verkauft werden Schleudergummis – meist gelbe oder orangefarbene Gummibänder die für Sportschleudern genutzt werden.

Weiterlesen

Networks:
Statistik:
  • 16
  • 102
  • 119
  • 7