Trekking – Outdoor – Bushcrafting

Mil Tec Tauchermesser mit Scheide

miltec_tauchermesser_01

Das Tauchermesser der Firma Mil Tec, wie es für knapp 15 Euro zu haben ist…

Das Mil Tec Tauchermesser hat es in meine Sammlung geschafft, weil es günstig ist – man bekommt es für rund 15 €, +/- 2€, und weil es mit 10,5 cm Klingenlänge dem Deutschen Waffenrecht entspricht, man sich also nicht strafbar macht, wenn man es mit sich trägt. Auf den meisten Produktfotos wirkt es mattschwarz, als wäre es brüniert, was aber nicht der Fall ist. Es ist mit einem schwarzem Lack überzogen, welcher nicht wirklich kratzfest ist. Für den normalen Alltagsgebrauch – sprich Apfel schälen und Ähnlichem – dürfte die Lackierung haltbar genug sein. Spätestens wenn man damit an Holz geht, wird sich dieser aber schnell verabschieden.

Zum Material…

Das Messer wird scharf geschliffen geliefert. Beim Test schneidet es ein Blatt Papier ohne weiteres, wenn man es darüber zieht. Allerdings lässt die Schärfe recht schnell nach, was bedeutet dass es sich um einen weichen Stahl handelt. Zumindest im Bereich der Klinge (bezweifle dass sich Mil Tec die Mühe gemacht verschiedene Stähle in diesem Messer zu kombinieren – ist einfach ein ausgestanztes und geschärftes Ding). Man sollte sich also darauf gefasst machen oft nachzuschleifen.

Gefährlich, gefährlich - aber wie im Artikel beschrieben ist dies die einzige vorgesehene Trageart (atürlich auch am Bein!)

Gefährlich, gefährlich – aber wie im Artikel beschrieben ist dies die einzige vorgesehene Trageart (atürlich auch am Bein!)

Der Griff selbst weißt zwar Löcher auf, aber man kann ihn nicht mit Paracord umwickeln, da es sonst nicht mehr in die Scheide passt. Und diese ist der nächste Punkt: Sie besteht aus Plastik – und zwar nicht gerade ABS Kunststoff, sondern ein leichtes, und leicht brüchiges Plastik! Und sie lässt sich, in der Grundausführung, nur an Bein, oder Arm befestigen. Eine Anbringung an einem Koppel, oder Gürtel, ist nicht vorgesehen. Aber gut, da werde ich demnächst noch zeigen wie man einen passenden Koppelschuh fertigt.

Kann ich es empfehlen?

miltec_tauchermesser_03

Die Klinge ist nicht besonders hart, aber da sie aus einem flachen Stück Stahl gefertigt wurde, lässt sich leicht ein Speer für die Jagd daraus anfertigen. Immerhin ein Pluspunkt!

Als günstiges Einsteigermesser? Sicherlich. Als Fährtenmesser für Jugendliche würde ich davon abraten, da es hier nicht sicher genug in der Hand liegt und doch eine gewisse Verletzungsgefahr besteht. Es dürfte ausreichen um einen Fisch auszunehmen, und leichtere Stöckchen anzuschnitzen. Der Sommer wird zeigen ob man damit auch Äste spalten kann, allerdings habe ich die Befürchtung dass sich der Klingenrücken, an den Stellen die dafür geeignet sind (Sägezahnung auf dem Rücken – dürfte sich beim ersten Kontakt mit einem Stein verabschieden), danach aussehen dürften als hätte man das Ding von Hand geschmiedet…

Ich halte es für einen netten Gag. Ein hübsches kleines Backup-Messer, aber wenn man es wirklich zum überleben braucht, würde ich doch empfehlen etwas mehr zu investieren und sich ein richtiges Messer zu besorgen…

Wer sich dafür interessiert wie man einen Koppelschuh für dieses Messer bastelt, der wird hier fündig: DIY-Self Koppelschuh

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditShare on TumblrShare on StumbleUponShare on VKShare on YummlyDigg this

Kommentar verfassen

Statistik:
  • Besucher gesamt: 91.471
  • Besucher heute: 134
  • Besucher gestern: 117
  • Max. Besucher pro Tag: 189
  • gerade online: 2